Überblick

It is a window system called X, not a system called X Windows
(MIT)


Wir verwenden die Begriffe X Window (System) und X11
(X-Software)

Funktionalität

Die Pose-Technologie dient zur vollständigen und exakten Aufnahme (capture) und späteren oder gleichzeitigen Wiedergabe (playback) von X11-Sitzungen oder einzelnen Anwendungen, optional zusammen mit Audio-, Video- oder beliebigen binären Datenströmen. Die Aufzeichnung kann auch in Videoformate konvertiert werden.

Die Aufnahme-Funktionalität ist in zwei Formen erhältlich: als eigenständiges Produkt XposeXrecord und als Option Pose zu XmetaX.

Zur späteren oder gleichzeitigen Wiedergabe und Video-Konvertierung dient das separate Produkt XposeXplay.

Optionen

Die Funktionalität des Grundprodukts XposeXplay wird durch zusätzlich erhältliche Optionen erweitert. Im gesamten Dokument sind diese Erweiterungen farblich hervorgehoben.

Die Option Control implementiert einen Teil der Funktionalität des Einzelprodukts XcontrolX und ermöglicht bei der simultanen Wiedergabe die Kontrolle der aufgezeichneten, entfernten X11-Sitzung mit der lokalen Tastatur und Maus. Dies erlaubt, eine entfernte, simultan aufgezeichnete X11-Sitzung mit den lokalen Tastatur- und Zeiger-Geräten zu steuern.

Die Option VisEmu ermöglicht es, X Window Clients, die auf älteren Grafiksystemen der Tiefen 4 und 8 aufgenommen wurden, auf moderner Hardware, die meistens nur die Tiefe 24 anbietet, abzuspielen (Ziel) (Ziel).

Die Option Multimedia ermöglicht Aufnahme, Transport, Speicherung und Wiedergabe von Audio-, Video- oder beliebigen binären Datenströmen simultan und synchron zum POSE-Datenstrom. Mit dieser Option kann auch eine POSE-Aufzeichnung mit Hilfe eines externen Codecs in ein beliebiges Videoformat konvertiert werden.

Alle Optionen sind bereits im Grundprodukt XposeXplay implementiert. Eine Option wird durch einen passenden Lizenzschlüssel freigeschaltet.

X11-Protokoll und Protokoll-Erweiterungen

XposeXplay basiert auf der Meta-Technologie (Ent- und Verschlüsselung sowie Transport des X11-Protokolls). Die Software implementiert das gesamte X11R7-Protokoll.

XposeXplay unterstützt die Protokoll-Erweiterungen BIG-REQUESTS 2.0, DOUBLE-BUFFER 1.0, DPMS 1.1, FBPM 1.1, Generic Event Extension 1.0, GLX 1.4 (plus etwa 15 Erweiterungen, OpenGL 2.1 plus etwa 125 Erweiterungen, für eine aktuelle Liste kontakten Sie bitte support@x-software.com), HPExtension 1.0, MIT-SCREEN-SAVER 1.0, MIT-SHM 1.1, Multi-Buffering 1.1, RENDER 0.9, SCREEN-SAVER 1.0, SHAPE 1.0, SUN_ALLPLANES 1.0, SYNC 3.0, XC-MISC 1.1, XINERAMA 1.1, XInputExtension 1.3, X-SOFTWARE POSE 8.3, XpExtension 1.0, XTEST 2.2 und XVideo 2.2.

Konfiguration

XposeXplay beinhaltet das Konfigurationsprogramm XposeXtool zum Erstellen von Konfigurationsdateien und zur Konfiguration und Steuerung von Aufnahme, Wiedergabe und Konvertierung — über die grafische Benutzeroberfläche oder skriptbar von der Kommandozeile.

XposeXtool Dialogfeld

Verbesserungen und Erweiterungen der Version 8.0

Es folgen die wichtigsten Änderungen der Version 8.0 von XposeXplay.

Die Installationsverzeichnisse (Installationsverzeichnisse) wurden für alle Architekturen vereinheitlicht.

Meldungen (Meldungen) werden nun— voreingestellt — in das Verzeichnis /var/opt/XSOXposeXplay/logs geschrieben.

Die Menge der unterstützten Protokoll-Erweiterungen wurde erweitert, und die Protokoll-Versionen wurden aktualisiert (X11-Protokoll und Protokoll-Erweiterungen).

Weitere Verbesserungen und Erweiterungen rund um Aufnahme, Wiedergabe, Kopieren und Konvertieren finden Sie in einem anderen Kapitel (Verbesserungen und Erweiterungen der Version 8.0).

Unterstützte Architekturen

XposeXplay ist für folgende Betriebssysteme verfügbar:

Hewlett-Packard HP-UX (PA-RISC und Itanium) 11,

IBM AIX (PowerPC) von 5 an,

Linux (x86_32: iA-32 von Pentium Pro an, x86_64/x64/AMD64),

Linux (x86_64: iA-32 von Pentium Pro an, iA-64, x86_64/x64/AMD64),

Oracle/Sun Solaris 8, 9, 10, 11 (SPARC von V7+ an),

Oracle/Sun Solaris 8, 9, 10, 11 (x86: iA-32 von Pentium Pro an, x86_64/x64/AMD64).

Sollten Sie die Software für eine andere Unix-Plattform benötigen, kontakten Sie bitte sales@x-software.com.

Bestellinformationen

Sie können die XposeXplay-Software in Form eines Installationspakets vom X-Software Internet-Server herunterladen (Download).

Ohne einen Lizenzschlüssel läuft die Software im Evaluations-Modus bei voller Funktionalität (Betrieb ohne Lizenzschlüssel).

Ein Lizenzschlüssel erlaubt die Nutzung der Software entweder auf nur einem Computer (node-locked) oder innerhalb eines lokalen Netzwerks (floating) (Betrieb mit Lizenzschlüssel). Das seperate, kostenlose Produkt Xlicense dient zur Lizenzierung aller X-Software-Produkte.

Es gibt zwei Wege, um auf die aktuelle Version aufzurüsten. Mit dem Aufrüstungsprodukt erhalten Sie einmalig einen Lizenzschlüssel für die aktuelle Version, wohingegen Sie der Aufrüstungsplan berechtigt, während eines Jahres Lizenzschlüssel für die jeweils aktuellen Versionen zu erhalten.

Für Bestellungen beziehen Sie sich bitte auf die Preisliste und wenden Sie sich an sales@x-software.com.

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com