XmetaXtool: Konfiguration mit grafischer Benutzeroberfläche

Beim Aufruf des xmetaxtool-Programms wird das X Window Display angegeben, auf dem die Dialogfelder des Konfigurationsprogramms angezeigt werden sollen, sofern die Umgebungsvariable $DISPLAY nicht entsprechend gesetzt ist. Dies kann, muß aber nicht die Client-Verbindung des XmetaX-Proxys (X Window Client-Verbindung) sein:

/opt/XSOXmetaX/bin/xmetaxtool [-display Display-Bezeichnung] \
[-geometry Position_und_Abmessungen] \
[Konfigurationsanweisung...]

Sind Konfigurationsanweisungen angegeben, werden sie von XmetaXtool grafisch dargestellt. Anderenfalls versucht das Programm, die aktuelle Konfiguration des XmetaX-Proxys — sofern überhaupt vorhanden — einzulesen und darzustellen.

Das Haupt-Dialogfeld der grafischen Benutzeroberfläche gliedert sich in drei Bereiche:

den Navigationsbereich links,

den Informations- und Konfigurationsbereich rechts

und die Kommando-Schaltflächen am unteren Rand.

XmetaXtool Dialogfeld

Das Dialogfeld kann mit der Maus nach Klicken auf eine sonst nicht sensitive Fläche beliebig bewegt werden. Wird das Dialogfeld von dem zu konfigurierenden XmetaX-Proxy dargestellt, bleibt seine Position relativ zum realen Screen auch bei Konfigurationsänderungen erhalten.

Kommandos

Das Aussehen der Kommando-Schaltflächen hilft, die beiden Betriebsarten des Konfigurationsprogramms zu unterscheiden.

Im offline-Modus besteht keine Verbindung zu einem XmetaX-Proxy:

Offline-Modus Kommando-Schaltflächen

Im online-Modus wird ein laufender XmetaX-Proxy direkt konfiguriert:

Online-Modus Kommando-Schaltflächen

Die Kommando-Schaltflächen haben die folgenden Funktionen:

"Connect": In einem Dialogfeld wird die Display-Bezeichnung eingegeben, über die der XmetaX-Proxy angesprochen wird. Das Konfigurationsprogramm geht in den online-Modus über. Die aktuelle Konfiguration wird gelesen und angezeigt.

"Apply": Im online-Modus werden alle Einstellungen an den XmetaX-Proxy übertragen und wieder zurückgelesen.

"Disconnect": Die Verbindung zum XmetaX-Proxy wird abgebrochen, ohne die Konfiguration zu ändern. Das Konfigurationsprogramm geht in den offline-Modus über.

"Open": Über einen Datei-Dialog wird eine Konfigurationsdatei ausgewählt, deren Inhalt eingelesen und angezeigt wird.

"Save": Die gerade angezeigte Konfiguration — sie muß nicht mit der im XmetaX-Proxy eingestellten übereinstimmen — wird gespeichert.

"Quit": Das Konfigurationsprogramm wird abgebrochen.

Konfiguration eines Meta-Screens

Die meisten Parameter für Meta-Screens (Meta-Screen) werden auf der Seite "Meta Screen" konfiguriert:

Meta-Screen

Gemeinsame Visuals und das Default Visual (Gemeinsame Ressourcen und Eigenschaften) werden auf einer weiteren Seite konfiguriert:

Meta-Screen Visuals

Einzelne Visuals werden über ein Dialogfeld spezifiziert:

Meta-Screen Visual-Dialogfeld

Konfiguration eines Screens

Die wichtigsten Parameter für Screens (Screen) werden auf der Seite "Screen Settings" konfiguriert:

Screen

Die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten für Eingaben sind über die Seite "Screen Input" erreichbar:

Screen Input

Weniger wichtige Konfigurationsparameter sind auf einer dritten Screen-Seite zusammengefaßt:

Screen Verschiedenes

Gemeinsame Ressourcen und Eigenschaften

Die nicht auf einen bestimmten Meta-Screen bezogenen Eigenschaften des XmetaX-Proxys (Gemeinsame Ressourcen und Eigenschaften) werden auf vier einzelnen Seiten konfiguriert:

Die Limits:

Limits

Die Protokoll-Erweiterungen:

Protokoll-Erweiterungen

Der Fontpfad:

Fontpfad

Die Pixmap-Formate:

Pixmap-Formate

Kommunikation und XDMCP

Alle Konfigurationsparameter, die die Kommunikation zwischen X Window Clients und XmetaX-Proxy einerseits und zwischen Proxy und X Window Server(n) andererseits bestimmen, werden auf der Seite "Communication" spezifiziert:

die Client-Verbindung (X Window Client-Verbindung),

Priorität und Identität des Proxy-Prozesses (Weitere Anweisungen),

den X Window Server (X Window Server)

und die Autorisierung (Autorisierung):

Kommunikation

Die XDMCP-Einstellungen (X Display Manager Control Protocol) werden auf einer weiteren Seite spezifiziert:

XDMCP

Optionen und Workarounds

Optionen (Optionen) und Workarounds (Korrektur von Fehlern von X Window Clients und Servern) werden auf de Seite "Options & Workarounds" bestimmt:

Optionen und Workarounds

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com