Historische Entwicklung

1988Das Unternehmen wurde 1988 als Einzelunternehmen X/software von Michael Gehret, Diplom­wirt­schafts­ma­the­ma­ti­ker, gegründet. Der Firmenname sollte von Anfang an die Spezialisierung auf das X Window System und das Unix-Be­triebs­system signalisieren. Michael Gehret konnte sich schon während seines Studiums an der Universität Ulm in beiden Technologie-Bereichen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen sowie ein professionelles Netzwerk knüpfen.

Während der X Window Pionierzeit übernahm X/software Aufträge zur Portierung des X Window Servers sowie von X Window Toolkits und Anwendungen auf Unix- und ähnliche Systeme. Wichtige Kunden waren namhafte amerikanische Computer-Hersteller und europäische Software-Häuser.

1993Um den Anforderungen potentieller Kunden besser und strukturiert mit den Kompetenzen und Technologien des Unternehmens begegnen zu können, begann X/software im Jahr 1993 mit der Entwicklung von Standard-Software-Produkten. Basierend auf der eigenen Meta-Technologie entstand das erste Produkt XbigX. Erste wichtige Kunden waren die Handelsabteilungen vieler Schweizer und einiger deutscher Banken sowie weltweit operierende Geologie-Unternehmen.

1995Aus XbigX entwickelte sich in der Folge XmetaX, ein universelles, durch Optionen erweiterbares Produkt zur Lösung verschiedenster Probleme rund um das X Window System.

1997Im Jahr 1997 erfolgte der Wechsel der Rechtsform: die Kapitalgesellschaft X-Software GmbH, weiterhin vollständig im Besitz von Michael Gehret, legte nun den Schwerpunkt auf die (Weiter-)Entwicklung von Software-Produkten und den Vertrieb dieser Produkte. Seitdem resultieren aus Sonderentwicklungen, die im Auftrag durchgeführt werden, fast immer allgemein verfügbare Produkte oder Erweiterungen.

1999Als wichtigste Neuentwicklung folgte die Pose-Technologie zur Aufzeichnung und Wiedergabe von X Window Sitzungen. Die entsprechenden Produkte waren schnell sehr erfolgreich in den Bereichen legal recording, Qualitätssicherung und Training.

2003Im Jahr 2003 gewann X-Software den bisher größten Auftrag, die Lieferung von Meta- und Pose-Produkten für das Flugsteuerungs- und Kontrollsystem der NATO (ACCS LOC1), das viele nationale Luftverteidigungssysteme in Europa ersetzte.

2010Da die Pose-Produkte zunehmend zum Testen von Software-Systemen (capture and replay) zweckentfremdet wurden, begann X-Software im Jahr 2010 mit der Entwicklung einer besser geeigneten Technologie, Amine, zur Simulation von Eingabe-Ereignissen und einfachen Analyse und Validierung von Ausgaben mithilfe einer Datenbank.

2012Das aus der Amine-Technologie resultierende Produkt XamineX wird von ausgewählten Pilot-Kunden — hauptsächlich aus dem Bereich Verkehrstechnik — zum automatisierten Testen von Software eingesetzt, sowohl für funktionale Regressionstests als auch für Last- und Performance-Tests.

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com