RuhrEnergie Netzleitstelle

Helmut Mauell GmbH, Deutschland

Das ME multiView Bildwandsystem

Bild RuhrEnergie Leitwarte
Foto: Helmut Mauell GmbH

Das elektrische Netz der RuhrEnergie Gelsenkirchen wird nach dem 4-Augen-Prinzip auf den beiden Arbeitsplätzen einer Lastwarte geführt: Die Bedienabläufe des angemeldeten Bedieners werden von dem anderen Bediener überwacht.

Die rechten und linken Bedien- und Anzeigebereiche der Bildwand sind den jeweiligen Arbeitsplätzen zugeordnet (siehe unten). Dennoch ist es möglich, ein Fenster etwa von links nach rechts zu bewegen. Der mittlere Bereich dient der Darstellung des Netzes.

Die Bedien-Workstations sind mit je drei Monitoren ausgerüstet. Die Bildwand fungiert als vierter Bildschirm jeder Workstation, der physikalisch über den drei realen Bildschirmen angeordnet ist. Sobald der Bediener mit der Maus einen seiner realen Bildschirme nach oben verläßt, taucht der Mauszeiger auf der Bildwand auf, wo beliebige Eingaben möglich sind (Maus-nach-Norden-Funktion). Da nur jeweils ein Bediener an der Wand operieren kann, findet eine automatische Verdrängung statt.

Die Bildwand besteht aus 3 × 5 ME multiView Cube 50" XGA DLP-Projektoren. Die ME multiView Cubes sind mit je einem analogen und einem digitalen Eingang bestückt. Zur Bespielung der Bildwand werden zwei ME X-mosaic Split-Controller verwendet. Der eine Split-Controller ist mit den Digital-Eingängen, der zweite Split-Controller mit den Analog-Eingängen aller Projektoren verbunden. Somit kann jeder der Split-Controller jeweils die gesamte Bildwand bespielen. Bei Ausfall des aktiven Split-Controllers wird auf den passiven Split-Controller umgeschaltet.

Der ME X-mosaic Split-Controller ist ein auf Standardkomponenten basierender PC unter Linux. Der aktive Split-Controller verwaltet die Bedienung (Maus und Tastatur) auf der Bildwand. Aus Gründen der Hoch-Verfügbarkeit ist die Split-Technologie redundant auf einem Doppel-10/100MBit-LAN implementiert. Die gesamte Redundanz der Split-Technologie bleibt für das Netzleitsystem deneg ControlStar transparent, die beiden Split-Controller verhalten sich wie ein einzelner X Window Server.

Helmut Mauell GmbH
Michael Schmidt
+49 2053 13 0

Unser Beitrag: XposeXrecord, XposeXplay und XcontrolX

Dieses Projekt erwies sich als gutes Beispiel dafür, wie durch eine enge Kooperation mit unserem Auftraggeber die Kombination einiger unserer Produkte mehr Wert wird als die Summe der Einzelteile:

Auf jeder Bedien-Workstation implementiert der Ressourcemanager aus dem Produkt XmetaX den virtuellen vierten Bildschirm,

dessen X Window Sitzung von XposeXrecord aufgezeichnet wird und

von XposeXplay simultan über einen der Split-Controller auf der Anzeigewand wiedergegeben wird,

wo sie mit Hilfe von XcontrolX von der Workstation aus bedient werden kann.

All diese Vorgänge sowie die automatische Umschaltung zwischen den Split-Controllern im Fehlerfalle sind für die Anwendung, das Netzleitsystem, vollkommen transparent.

Andererseits geben unsere Programme bei Bedarf jederzeit Auskunft über ihren jeweiligen Status, so daß das übergeordnete Steuersystem stets die Kontrolle über die integrierten Komponenten behält.

Beide Eigenschaften - Transparenz und vollständige Information - sind gleichermaßen wichtig für eine erfolgreiche Systemintegration.

X-Software GmbH
Vertrieb
+49 8334 9867 70

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com
2010-05-06 14:09:27 +0200