Überblick

It is a window system called X, not a system called X Windows
(MIT)


Wir verwenden die Begriffe X Window (System) und X11
(X-Software)

Funktionalität

XcontrolX empfängt alle Eingabeereignisse von einem X Window Server, dem Master, und kann sie an jeweils einen von mehreren anderen X Window Servern oder Microsoft® Windows® Systemen, die Slaves, weiterleiten. Wenn nicht anders konfiguriert, ist zu jedem Zeitpunkt nur ein Mauszeiger sichtbar, dessen Position bestimmt, welcher X Window Server die Eingabeereignisse erhält. Der Mauszeiger wird durch Anstoßen am Bildschirmrand, durch Drücken einer wählbaren Tastenkombination oder über die grafische Benutzeroberfläche auf einen anderen X Window Server bewegt.

Neben der entfernten Eingabe kann XcontrolX auch einen Telepointer ohne Eingabemöglichkeit auf einem entfernten Bildschirm anzeigen. Der Benutzer eines Telepointers kann durch einen einfachen Mausklick die Eingabekontrolle erlangen.

Ein X Window Server kann also gleichzeitig die Telepointer mehrerer XcontrolX-Prozesse darstellen, gewährt aber nur höchstens einem Benutzer die Eingabekontrolle. Der konkurrierende Zugang zu einem X Window Server wird durch Prioritäten geregelt, getrennt für Telepointer und Eingabe.

Zwischen allen Bildschirmen können cut&paste-Daten übertragen werden.

Optionen

Die Funktionalität des Grundprodukts XcontrolX wird durch zusätzlich erhältliche Optionen erweitert. Im gesamten Dokument sind diese Erweiterungen farblich hervorgehoben.

Die Option Win ermöglicht die Steuerung von Microsoft® Windows® Systemen, indem eine Verbindung zu dem XcontrolX Client für Windows® aufgebaut wird, der im XcontrolX-Produkt enthalten ist.

Alle Optionen sind bereits im Grundprodukt XbigX implementiert. Eine Option wird durch einen passenden Lizenzschlüssel freigeschaltet und über die Konfiguration aktiviert.

Konfiguration

XcontrolX ist über die Kommandozeile, durch Konfigurationsdateien oder mit einer grafischen Benutzeroberfläche zu konfigurieren.

XcontrolX Dialogfeld

Kompatibilität

XcontrolX arbeitet problemlos mit den Servern der Workstation- und Terminal-Hersteller, mit Xorg- und Xfree86-Servern sowie mit vielen speziellen X Window Servern zusammen. Die X Window Clients einschließlich Windowmanagern bemerken keinen Unterschied zu einer X Window Umgebung ohne XcontrolX. XcontrolX unterstützt sämtliche X11-Protokoll-Erweiterungen.

Die Slaves müssen mindestens eine der Protokoll-Erweiterungen DEC-XTRAP (neuere Implementierung), XTEST (ab Version 2.2) oder XTestExtension1 (neuere Implementierung) anbieten.

Verbesserungen und Erweiterungen der Version 8.0

Es folgen die wichtigsten Änderungen der Version 8.0 von XcontrolX.

Die Installationsverzeichnisse (Installationsverzeichnisse) wurden für alle Architekturen vereinheitlicht.

Meldungen (Fehlermeldungen und Warnungen) werden nun— voreingestellt — in das Verzeichnis /var/opt/XSOXcontrolX/logs geschrieben.

Die Konfigurationssprache vereinheitlicht nun Konzepte wie Listen, Zeitpunkte und Zeiträume (Konfigurationssprache).

Die räumliche Anordnung von Bildschirmen (Anordnung von Bildschirmen) wird nun einfacher mit Hilfe von Himmelsrichtungen spezifiziert.

Zwei neue Anweisungen ermöglichen es, den unbeabsichtigten Wechsel des Bildschirms zu vermeiden (Überqueren des Bildschirmrandes) und die Bildschirmschoner zu synchronisieren (Synchronisation der Screensaver).

Die neue Option Win ermöglicht die Steuerung von Microsoft® Windows® Systemen.

Unterstützte Architekturen

XcontrolX ist für folgende Betriebssysteme verfügbar:

Hewlett-Packard HP-UX (PA-RISC und Itanium) 11,

IBM AIX (PowerPC) von 5 an,

Linux (x86_32: iA-32 von Pentium Pro an, x86_64/x64/AMD64),

Linux (x86_64: iA-32 von Pentium Pro an, iA-64, x86_64/x64/AMD64),

Oracle/Sun Solaris 8, 9, 10, 11 (SPARC von V7+ an),

Oracle/Sun Solaris 8, 9, 10, 11 (x86: iA-32 von Pentium Pro an, x86_64/x64/AMD64).

Sollten Sie die Software für eine andere Unix-Plattform benötigen, kontakten Sie bitte sales@x-software.com.

Bestellinformationen

Sie können die XcontrolX-Software in Form eines Installationspakets vom X-Software Internet-Server herunterladen (Download).

Ohne einen Lizenzschlüssel läuft die Software im Evaluations-Modus bei voller Funktionalität (Betrieb ohne Lizenzschlüssel).

Ein Lizenzschlüssel erlaubt die Nutzung der Software entweder auf nur einem Computer (node-locked) oder innerhalb eines lokalen Netzwerks (floating) (Betrieb mit Lizenzschlüssel). Das seperate, kostenlose Produkt Xlicense dient zur Lizenzierung aller X-Software-Produkte.

Es gibt zwei Wege, um auf die aktuelle Version aufzurüsten. Mit dem Aufrüstungsprodukt erhalten Sie einmalig einen Lizenzschlüssel für die aktuelle Version, wohingegen Sie der Aufrüstungsplan berechtigt, während eines Jahres Lizenzschlüssel für die jeweils aktuellen Versionen zu erhalten.

Für Bestellungen beziehen Sie sich bitte auf die Preisliste und wenden Sie sich an sales@x-software.com.

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com
2016-01-13 16:55:42 +0100