Globale Anweisungen

Die folgenden Anweisungen gelten allgemein für XcontrolX beziehungsweise global für alle Server und Screens.

Tastenkombinationen

Die Anweisung

hotKey gui
{Shift|Lock|Control|Mod1|Mod2|Mod3|Mod4|Mod5|none}...
[Taste|none]

definiert eine Tastenkombination, die die Anzeige des Dialogfelds (Grafische Benutzeroberfläche) bewirkt. Es ist keine Tastenkombination voreingestellt.

Die Anweisung

hotKey |exit
{Shift|Lock|Control|Mod1|Mod2|Mod3|Mod4|Mod5|none}...
[Taste|none]

definiert eine Tastenkombination, die den xcontrolx-Prozeß beendet. Es ist keine Tastenkombination voreingestellt.

Telepointer

Neben der entfernten Eingabe ermöglicht XcontrolX auch die Anzeige eines Telepointers auf einem Slave. Das Aussehen des Telepointers kann sowohl je Bildschirm (Telepointer) als auch global konfiguriert werden:

telepointer
height Höhe_in_Pixeln
label Text|server|user|user@server
foregroundColor Farbspezifikation
backgroundColor Farbspezifikation

Das Abbild des Telepointers besteht aus einem Pfeil und einem Text:

Telepointer-Abbild

Der Wert Höhe_in_Pixeln bestimmt die Höhe des Pfeils ohne Text, voreingestellt ist 22 Pixel. Die Höhe des Textes ist proportional zur Größe des Pfeils.

Als Text ist neben einem frei wählbaren Text auch der Name des das xcontrolx-Programm ausführenden Benutzers (user), der Name des Masters (server) oder die Kombination der beiden Namen (user@server, voreingestellt) möglich.

Farbspezifikation zur Bestimmung der Vordergrund- oder Hintergrundfarbe des Telepointerbilds steht entweder für den Namen einer Farbe oder für den Farbwert im Format "#RGB", wobei R rot, G grün und B blau bedeutet und alle Werte aus jeweils einer bis vier Hexadezimalziffern bestehen. Voreingestellt sind "#ffffcccc0000" als Vordergrundfarbe und "#000033336666" für die Hintergrundfarbe.

Die Konfiguration des Telepointers ist für den Master bedeutungslos.

Überqueren des Bildschirmrandes

Um zu einem anderen Bildschirm zu gelangen, ist normalerweise der Mauszeiger über den der räumlichen Anordnung der Bildschirme (Anordnung von Bildschirmen) entsprechenden Bildschirmrand zu bewegen. XcontrolX bietet zwei Möglichkeiten, einen unbeabsichtigten Wechsel des Bildschirms zu verhindern.

Die Anweisung

crossDelay Zeitspanne

definiert ein kurzes Zeitintervall (Zeitpunkte und Zeiträume), während dessen der Mauszeiger am Bildschirmrand wartet, bevor er auf den anderen Bildschirm springt. Der voreingestellte Wert von 0 schaltet diese Hysterese ab.

Die Anweisung

crossKnocking on|off

spezifiziert, ob der Benutzer innerhalb einer Sekunde ein zweites Mal am Bildschirmrand "anklopfen" muss, um den Mauszeiger auf den anderen Bildschirm zu bewegen oder nicht (voreingestellt).

Integration

Der xcontrolx-Prozeß kann seinen internen Status bezüglich Eingaben (Tastatur und Zeigergerät) anderen X Window Clients mitteilen. Dazu werden auf dem Root Window des ersten Bildschirms des Master und des aktuellen Slaves X Window Properties angelegt.

Die Property mit dem Namen XCONTROLX_POINTER_SLAVE enthält den Displaynamen des Servers, auf dem sich der Mauszeiger befindet, während die Poperty mit Namen XCONTROLX_KEYBOARD_SLAVE den Server benennt, der Tastatureingaben empfängt. Wegen des Tastatur-Fokus' (Tastatur-Fokus) müssen diese Server nicht identisch sein. Die Properties mit den Namen XCONTROLX_KEYBOARD_MASTER und XCONTROLX_POINTER_MASTER enthalten beide den Displaynamen des Masters. Ist ein Server weder Master noch Slave, sind die entsprechenden Properties leer.

Die Anweisung

feedback on|off

schaltet diese Statusmitteilungen ein oder aus (voreingestellt).

Fehlermeldungen und Warnungen

Die Ausgabe von Fehlermeldungen und Warnungen wird mit der Anweisung

logDestination -|stdout|stderr|syslog|Dateiname

gesteuert. Besitzt der Dateiname eine der Endungen .html oder .htm, erfolgt die Ausgabe im HTML-Format, sonst im reinen Textformat. Das voreingestellte Ziel hängt vom Benutzer, der das xcontrolx-Programm ausführt, ab: /var/opt/XSOXcontrolX/logs/xcontrolx-Benutzername.log .

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com