Bildschirm

Mit der screen-Sub-Anweisung wird ein Bildschirm spezifiziert, der von XcontrolX gesteuert werden soll:

    screen Screen-Nummer

Die Screen-Nummer kann auch in Form einer Display-Bezeichnung angegeben werden.

Der Master und die Slaves dürfen bis zu 256 Bildschirme aufweisen. Es werden stets alle Bildschirme des Masters kontrolliert.

Die screen-Anweisung leitet Sub-Sub-Anweisungen ein, die weitere Eigenschaften des Bildschirms bestimmen.

Anordnung von Bildschirmen

Mit den Sub-Sub-Anweisungen

        northOf Bildschirm-Bezeichnung...|none
southOf Bildschirm-Bezeichnung...|none
eastOf Bildschirm-Bezeichnung...|none
westOf Bildschirm-Bezeichnung...|none

wird die Anordnung der Bildschirme zueinander bestimmt. Ist ein Bildschirm eastOf eines anderen Bildschirms, so kann — sofern konfiguriert (Eingabe-Steuerung) — der Mauszeiger durch Anstoßen am linken Rand des ersten Bildschirms an den rechten Rand des zweiten Bildschirms bewegt werden, der dann alle Eingaben empfängt. Die entsprechende Gegenrichtung ist implizit definiert.

An einer Bildschirmseite können sich auch mehrere andere Bildschirme anschließen. Es ist keinerlei räumliche Beziehung voreingestellt.

Bildschirme, die nur in einer dieser Sub-Sub-Anweisungen aber in keiner screen-Sub-Anweisung vorkommen, sind automatisch definiert. Dies gilt entsprechend auch für Server.

Die Sub-Sub-Anweisungen

        rotate|rotation 0|none
rotate|rotation 90|quarter|oneQuarter
rotate|rotation 180|half|twoQuarter|twoQuarters
rotate|rotation 270|threeQuarter|threeQuarters

lassen das xcontrolx-Programm die Zeigerbewegungen für einen gegen den Uhrzeigersinn um 0 Grad (voreingestellt, fest eingestellt für die Bildschirme des Masters), 90 Grad, 180 Grad oder 270 Grad gedrehten Slave-Bildschirm anpassen.

Weitere Bildschirm-Anweisungen

Tastenkombination

Die Sub-Sub-Anweisung

        hotKey
{Shift|Lock|Control|Mod1|Mod2|Mod3|Mod4|Mod5|none}...
[Taste|none]
[to horizontale_Position_in_Pixeln
vertikale_Position_in_Pixeln]

ordnet einem Bildschirm eine Tastenkombination zu. Wenn diese Tastenkombination gedrückt wird, springt der Mauszeiger zur spezifizierten Position (voreingestellt linke obere Ecke) auf dem entsprechenden Bildschirm. Es ist keine Tastenkombination voreingestellt.

Telepointer

Das Aussehen des Telepointers wird für jeden Bildschirm genauso spezifiziert wie auch global (Telepointer). Die globale Einstellung dient als Voreinstellung für die einzelnen Bildschirme.

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com