Mit openwin unter Oracle Solaris

Ohne Displaymanager wird unter Solaris und OpenWindows 3 die X Window Umgebung indirekt über das openwin-Skript vom Skript $HOME/.login aus gestartet:

$OPENWINHOME/bin/openwin

Das openwin-Skript entfernt jedoch jedes Argument von der Kommandozeile, das eine Displaybezeichnung sein könnte. Daher ist XbigX nur über eine Konfigurationsdatei zu konfigurieren (Konfigurationsdatei):

$OPENWINHOME/bin/openwin \
-server /opt/XSOXbigX/bin/xbigx $HOME/xbigx.conf /bin/xbigx $HOME/xbigx.conf serverCommand

Das openwin-Skript fügt noch weitere Argumente am Ende des Server-Kommandos an. Damit diese an den eigentlichen X Window Server weitergereicht werden, muß das xbigx-Kommando mit der unvollständigen Konfigurationsanweisung serverCommand abschließen.

In der Konfigurationsdatei wird der Aufruf des X Window Servers mit der Display-Nummer 1 (Display-Verbindung) spezifiziert:

# $HOME/xbigx.conf
serverCommand $OPENWINHOME/bin/X :1 -dev /dev/fb0 -dev /dev/fb1

Copyright © 2018 X-Software GmbH
info@x-software.com